Vor dreißig Jahren fanden die ersten Arbeiten noch in einer Garage statt – heute in großen Werkshallen an der Bergehalde und am alten Grubenbahnhof.

 

Am. 27. Januar feierte die Erwerbslosen-Selbsthilfe Püttlingen e.V. (ESH) ihr 30-jähriges Bestehen im Rahmen eines Festakts mit über 120 Gästen in der Stadthalle Püttlingen. Zusätzlich feierte das Überbetriebliche Ausbildungszentrum (ÜAZ) der ESH sein 25-jähriges Jubiläum. Viele Gäste aus Politik und Wirtschaft kamen trotz schlechter Wettervorhersagen und feierten mit.

Unter den geladenen Gästen durfte die zweite Vorsitzende der ESH, Birgit Biehl, auch die Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer(siehe Bild), Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, Püttlingens Bürgermeister Martin Speicher sowie dessen Kollegin und Kollegen aus Sulzbach, Quierschied, Schwalbach und Großrosseln begrüßen.

Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer ist selbst langjähriges Mitglied der ESH-Püttlingen. Sie hatte es sich nicht nehmen lassen, die Festansprache zu diesem besonderen Anlass zu halten. Hierin lobte Sie die herausragende Arbeit der ESH und betonte, dass die ESH und das ÜAZ vielen Menschen in Arbeit verholfen hätten. Zudem hätten ESH und ÜAZ mit einer Reihe von Projekten und Maßnahmen in den letzten 30 Jahren das Stadtbild in Püttlingen und in den angrenzenden Kommunen nachhaltig geprägt. Hier seien, nur als kleine Beispiele, die Multifunktionsfelder, der Seniorenbewegungspfad oder aber das kürzlich eröffnete Gradierwerk in Sulzbach, zu nennen.

Mit einem etwas anderen Rückblick ließ der Vorsitzende Toni Job die anfänglichen Jahre der ESH Revue passieren und begeisterte die Gäste mit einigen Anekdoten aus der Vergangenheit. Hierbei hob er immer wieder die gute Zusammenarbeit zwischen dem ehemaligen Bürgermeister der Stadt Püttlingen Rudolf Müller, der auch Ehrenmitglied im Verein ist, und Dieter Robert, dem Ehrenvorsitzenden der ESH, deren Flexibilität und Tatendrang hervor: „Durch ihr Engagement haben Sie einen großen Anteil zu der Erfolgsgeschichte der ESH beigetragen“ so Toni Job. ,,Gemeinsam mit dem Vereinsmitglied Gerd Meyer haben sie die Entwicklung des Vereins maßgeblich geprägt. Ihr persönlicher Einsatz hat unter anderem den Bau der heutigen Einrichtung der ESH, Zur Bergehalde, erst möglich gemacht“. Ihnen und vielen anderen anwesenden Gästen der ersten Stunde der ESH dankte Toni Job von ganzem Herzen. Nur durch sie konnten bisher über 15.000 arbeitslosen Menschen zu neuer Beschäftigung verholfen werden. Welch breites Angebot an Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung das ÜAZ zu bieten hat und mit welchen Schwierigkeiten die Maßnahmefinanzierung verbunden sind, darüber berichtete Betriebsleiter Klaus Zimmermann.

 

 

Dass die vor dreißig Jahren begonnene Arbeit, die vielen Langzeitarbeitslosen in den ersten Arbeitsmarkt zu vermitteln, für Bildungseinrichtungen wie die ESH und dem ÜAZ immer schwieriger werde, erläuterte Regionalverbandsdirektor Peter Gillo(siehe Bild). Gerade deswegen erfahre die Zusammenarbeit mit den Jobcentern und den Bildungseinrichtungen zunehmend an Bedeutung.

Bürgermeister Martin Speicher der als Vertreter der Kooperationskommunen und als Hausherr ein Grußwort an die Anwesenden richtete, hob die gute Zusammenarbeit mit der ESH hervor. Bei vielen arbeitsmarktpolitischen Problemen würden die ESH und das ÜAZ stets mit Lösungsmöglichkeiten bereitstehen. Besonders durch Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung von arbeitslosen Frauen und Männern, sowie mit der Durchführung vieler Maßnahmen, werde ein großer sozial- und arbeitsmarktpolitischer Beitrag in mehreren Städten und Gemeinden geleistet. Nicht zuletzt deswegen unterstütze die Stadt Püttlingen die ESH im Rahmen der Arbeitsmarktpolitik mit über 100.000 EUR jährlich.

Annegret Kramp-Karrenbauer, Ministerpräsidentin des Saarlandes

Ehrenmitglied und ehemaliger Bürgermeister von Püttlingen, Rudolf Müller, wies in seiner Schlussansprache auf viele gute Erinnerungen mit der ESH hin und wünschte ihr auch in Zukunft viel Kraft und Durchhaltevermögen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von dem Trio Hee Seung Lee Ihl (Klavier), Judith Brandt (Violine) und Wolf-Dietrich Wirbach (Cello) von der Musikschule Püttlingen. Die Moderation der Jubiläumsfeier übernahm Monika Mersdorf.

Peter Gillo, Regionalverbandsdirektor